The specialist for retail property in
 

Click & Meet lässt Besucherzahlen in deutschen Innenstädten steigen – allerdings deutlich niedrigeres Niveau als vor Corona

18.03.2021

COMFORT richtet den Blick nach der teilweisen Öffnung für den innerstädtischen Einzelhandel seit dem 8. März erneut auf die Passantenfrequenzen in den deutschen Haupteinkaufsmeilen. Die Auswertung zeigt, dass die Top-Frequenzen im Vergleich zum  extrem niedrigen Lockdown-Niveau naturgemäß signifikant zugenommen haben. Und zwar mindestens um zweistellige Prozentwerte in den Städten, in denen  Click & Meet erlaubt war und um dreistellige Werte, wo generelle Öffnungen wieder möglich waren. Zudem berichten die Händler über spürbar höhere Durchschnittsbons.

 

Download: COMFORT untersucht Passantenfrequenzen

<- Back to: Presse

Presse

Pressekontakt

RBUK
Ralf Bettges Unternehmenskommunikation
Im Auftrag der COMFORT-Gruppe

E-Mail: presse@comfort.de
Fon: +49 172 2337390



zum Seitenanfang